Öle für die Gesundheit deiner Haustiere

Öle für die Gesundheit deiner Haustiere

Vermutlich hast du schon von verschiedenen Wirkungnen bestimmter natürlicher Öle auf die Gesundheit des Menschen gehört.

Weniger bekannt ist jedoch, dass auch Tiere von den wertvollen Ölen und deren Wirkstoffe, wie Vitamine, ungesättigte Fettsäuren (Omega-3 & Omega-6 Fettsäuren), sowie den hochwertigen Tocotrienolen profitieren können.

 

Für diesen Artikel haben wir uns einmal die Möglichkeiten der inneren und äußeren Anwendung verschiedener Öle bei Hunden, Katzen oder Pferden angeschaut und für dich zusammengefasst.

 

Wie kannst du also nun deinem Haustier etwas Gutes tun? 🐱


Kaltgepresstes Leinsamen Öl

Omega-3 Kraftpaket mit hohen Mengen an Alpha-Linolensäure für deinen Vierbeiner

Leinsamen

Alpha-Linolensäure (ALA) ist eine der wichtigsten Omega-3-Fettsäuren, die z.B. in Leinsamen, Leinöl, Walnüssen, Walnussöl oder Hanföl enthalten ist.

Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und sind unter anderem von Bedeutung für die Durchblutung, das Nervensystem und den Stoffwechsel. In Studien konnten noch weitere positive Eigenschaften auf die Gesundheit aufgezeigt werden.

Bei Tieren wird das kaltgepresste Leinöl erfahrungsgemäß v.a. wegen seiner Wirkungen auf die Haut-und Fellgesundheit geschätzt.
Laut Erfahrungsberichten soll Leinöl außerdem auch nervöse Pferde besänftigen können.

 

Es zeichnet sich mit Abstand als die beste Nahrungsquelle für ALA aus - es ist ein Pflanzenöl, das aus Leinsamen gewonnen wird und eignet sich ideal als Ergänzung zu Barf- Trocken- und Nassfutter.

Bio Leinsamen Öl von Geovis

Die in Leinöl hoch konzentriert enthaltene ALA und ungesättigten Fettsäuren...

  • tragen zu normaler Haut- und Fellgesundheit bei und sorgen für glänzendes Fell und Mähne
  • tragen zu einer normalen Funktion des Immussystems bei
  • haben Bedeutung für die Darmflora und eine normale Verdauungsleistung
  • können die Wundheilung unterstützen

Weitere Infos zu unserem Bio Leinsamen Öl von Geovis...

Aufbewahrung des Öls: 
Leinöl ist recht empfindlich und sollte dunkel, kühl und abgeschlossen von der Luft aufbewahrt werden. Lagere das Öl nach dem Öffnen also am besten im Kühlschrank.
Bitte gib deinem Haustier kein "billiges" Leinöl aus großen Kanistern. Leinöl kann ca. 3 Monate nach der Pressung oxidieren und ranzig werden - das ist auch für dein Tier nicht gut.
Zur besseren Haltbarkeit und zum Schutz vor Oxidation ist unserem Bio Leinsamenöl von Geovis noch etwas Vitamin E zugesetzt.

Beachte bitte, dass Leinöl nicht zum Erhitzen geeignet ist und nur kalt verwendet werden darf.

 

Fütterungsempfehlung:
Entsprechende Menge Leinöl je nach Körpergewicht des Tieres z.B. über das Hauptfutter geben:

Körpergewicht (Hund o. Katze) 🐶😺 Tagesdosis
 3 - 5kg 2,5ml bzw. 1 Teelöffel
 > 5kg 1,5 Teelöffel
 15kg bis 10ml bzw. 1 Esslöffel
 30+ kg 20ml bzw. 2 Esslöffel
Dosierung für Pferde 🐴

Pferde können keine großen Ölmengen im Futter vertragen. Öle müssen langsam ins Futter eingeschlichen werden, am besten auf 2 Rationen verteilt.

Viele Pferdebesitzer kommen mit 20ml bzw. 2 Esslöffel täglich gut zurecht.


Schwarzkümmel Öl

für die natürliche Zecken- und Insektenabwehr

Schwarzkümmel

Schwarzkümmel ist für seine zeckenabwehrende Wirkung bekannt. Ähnlich wie Zecken sind auch Flöhe, Milben, Fliegen und Mücken auf den Geruch des Schwarzkümmelöls nicht gut zu sprechen.
Das Öl ist für die innere und äußere Anwendung bei Hund, Pferd oder dir selbst geeignet. Die zeckenabweisende Wirkung erhöht sich durch das zusätzliche Bestreichen des Fells mit einer kleinen Menge Schwarzkümmelöl.

 

Schwarzkümmel hat sich erfahrungsgemäß auch bei verschiedenen Hauterkrankungen, Ekzemen, zur Fellpflege und aufgrund seiner juckreizstillenden und antiallergischen Wirkung bewährt.

Thymochinon (TQ), der Hauptwirkstoff von Schwarzkümmelöl wirkt außerdem antioxidativ, entzündungshemmend, wohltuend auf die Atemwege, sowie regulativ auf das Immunsystem.
Auch dessen Wirkung gegen Viren und andere Mikroben ist durchaus beachtenswert.


💡Auch interessant: Kürzlich wurde TQ in klinischen Studien zur Behandlung verschiedener Krankheiten getestet.

Hierbei sind auch dessen potenteielle therapeutische Wirkungen im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie hervorzuheben.

 

❗Wichtig: Nicht für die Anwendung bei Katzen geeignet, da es für Katzen giftig ist und gesundheitliche Folgen haben kann.

Ihnen fehlt ein Enzym- dadurch können sie die Terpene, also die sekundären Pflanzenstoffe, nicht richtig abbauen.

Bio Schwarzkümmel Öl von Geovis

Schwarzkümmel und dessen Hauptwirkstoff Thymochinon...

  • zur natürlichen Zecken- und Insektenabwehr (Fliegen, Mücken, Bremsen...)
  • zur Haut- und Fellpflege
  • trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei

Weitere Infos zu unserem Bio Schwarzkümmel Öl von Geovis...

Fütterungsempfehlung:

Entsprechende Menge des Schwarzkümmelöls je nach Körpergewicht und Größe des Tieres täglich über das Hauptfutter geben:

Körpergewicht 🐶🐴 Tagesdosis
Hunde bis 10kg 1/2 Teelöffel
Hunde bis 25kg 1 Teelöffel
Hunde über 25kg 1,5 - 2 Teelöffel
  Zur Eingewöhnung ggf. mit kleineren Mengen beginnen.
Pferde 500 - 600kg 20ml bzw. 2 Esslöffel
kleinere Pferde und Ponys deutlich weniger

Grundsätzlich brauchen Pferde nicht viel Öl pro Tag. Dieses kann entweder zum Hauptfutter oder mit einer Spritze direkt ins Maul gegeben werden.

Für die lokale äußerliche Anwendung, bei Satteldruck und zur Haut-und Fellpflege genügen bereits wenige Tropfen.


Tocotrienol

das besondere Vitamin E - auch bei Tieren gut einsetzbar

Der Einsatz von Tocotrienolen hat sich für vielfältige Probleme auf Haut und Fell sowie für die darunterliegenden Strukturen wie Muskeln und Gelenke sehr bewährt.

 

Tocotrienole (auch TCT oder T3 genannt) sind bestimmte Formen von Vitamin E.

In handelsüblichen Produkten ist Vitamin E in Form von "Tocopherolen" zugesetzt.

Tocotrienole jedoch haben im Vergleich zu Tocopherol ("normales", herkömmliches Vitamin E) eine 40- bis 60-fach höhere antioxidative Wirkung. Außerdem verfügen Tocotrienole über außerordentliche entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften (siehe Studien).


Mittlerweile existieren bereits hunderte von Studien im Bereich der Krebsforschung, welche Erkrankung auch bei Tieren weit verbreitet ist. Zur Krebsbehandlung beim Menschen (70 kg) gibt es die klinisch erprobte Dosierung von 3x 300 mg (900 mg) Tocotrienol täglich. Für diesen Anwendungsbereich bedarf es also einer relativ hohen Dosierung an Tocotrienol mit bestimmter Zusammensetzung, wie beispielsweise im Präparat DMT3.

 

Tiere leiden häufiger unter entzündlichen Veränderungen, wie z.B. Mauke, Hufrehe, Sommerekzem, Hautproblemen, equines Sarkoid (gutartiger Hauttumor), Arthritis, Gelenkentzündungen, Sehnenentzündungen, etc.

Da der Organismus von Säugetieren dem des Menschen sehr ähnlich ist, können auch Tiere, wie Pferd, Hund oder Katze von den Eigenschaften der Tocotrienole profitieren.

 

Tocotrienole können die Körperzellen vor aggressiven Substanzen (freie Radikale) schützen, die in unserem Körper Zellmembranen, Erbmaterialund Organelle angreifen.

Equitrienol Protect-Spray mit Tocotrienol von Tricutis

Equitrienol Protect-Spray

- Tocotrienole in MCT- Öl zum Versprühen...

  • antioxidativ und entzündungshemmend
  • Zur Haut-und Fellpflege
  • wohltuend für Muskeln, Gelenke und mehr...
  • praktisch zur inneren und äußeren Anwendung geeignet

Weitere Infos zu Equitrienol von Tricutis...

Anwendungsempfehlung: 

Das Protect Spray kann entweder direkt ins Maul oder über das Futter gesprüht werden.

Da Tocotrienole fettlöslich sind, kann das Spray auch mit den erwähnten Ölen (Leinöl und Schwarzkümmelöl) kombiniert und gemeinsam eingesetzt werden.

 

🐶 Hund: 4-6 Sprühstöße pro Tag (max. 10) je nach Indikation

😺 Katze: 4-6 Sprühstöße pro Tag (max. 10) je nach Indikation

🐴 Pferd: 4-8 Sprühstöße pro Tag

  • Die häufigste Dosis bei Beschwerden von Pferden (Arthrose, Entzündungen, ...) ist 2x 4 bzw. 1x 8  Sprühstöße. Je nach Beschwerden kann die Dosierung aber auch etwas angepasst werden.
    Als Erhaltungsdosis können 4 Sprühstöße reichen. Bei außerordentlichen Beschwerden können bis zu 12 Sprühstöße verabreicht werden.

Im Vergleich dazu der Mensch: 4-8 Sprühstöße, maximal 12.

 

Eine Überdosierung ist kaum möglich, da die Tocotrienole ein 100%iges Naturprodukt sind und voll verstoffwechselt werden. Eine höhere Dosierung, als die maximal empfohlene Anwendungsempfehlung würde allerdings nicht unbedingt zu einem schnelleren Heilerfolg führen.

 

Tocotrienol auch zur äußeren Anwendung geeignet:

Oft hat sich auch eine Kombination aus innerlicher und äußerlicher Anwendung bewährt. Die Tocotrienole können zusätzlich zur inneren Einnahme ein- bis mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen und in die Haut eingerieben werden.

 

Besonders bei Pferden sollte die betroffene Stelle vor Auftragen des Sprays vorsichtig gereinigt werden (mit Kernseife, ohne Parfum).

 

Hier ein paar Fallbeispiele zu Heilerfolgen bei Pferden:

Pferd Melody - Wundheilung mit Tocotrienol

Pferd Shabbdir - Behandlung einer infizierten OP-Wunde mit Tocotrienol

Pferd Jenny - Behandlung von Haut-und Fellveränderungen mit Tocotrienol


Unsere Produktvorstellungen und Empfehlungen dienen einzig Informationszwecken und stellen keine medizinische Beratung dar. Alle Informationen und Erklärungen sind unverbindlich.

Sollten deine Tiere unter Problemen leiden und du hast in diesem Beitrag noch keine ausreichenden Antworten gefunden, können wir dir unsere kostenlose Vital-Beratung ans Herz legen.

Schreib uns einfach kurz und wir werden versuchen, dir individuelle Empfehlungen zu geben.


Teile gerne deine Meinung und Erfahrungen mit uns. Wir bemühen uns, alle Fragen zu beantworten und freuen uns auf deinen Kommentar.

Folge uns, oder abonniere den Vital-Newsletter, um nichts zu verpassen:



Dieser Artikel wurde von Bianka Wiggenhauser (Heilpraktikerin für Naturheilkunde und MTLA Med.-techn. Laborassistentin) verfasst. Alle Informationen stammen aus wissenschaftlichen und empirischen Erkenntnissen.

Stand: März 2022, alle Angaben ohne Gewähr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0